Donnerstag, 5. Januar 2017

Meine Jahresfavoriten 2016


Hey ihr Lieben!
Heute möchte ich euch die Bücher zeigen, die mich 2016 von allen Büchern, die ich gelesen habe, am meisten begeistern konnten. Insgesamt habe ich 49 Bücher gelesen, doch diese sieben sind mir mit deutlichem Abstand am meisten im Gedächtnis geblieben, weil sie alle etwas ganz Besonderes an sich haben.
Lasst mir doch gerne einen Kommentar da, welche Bücher euch im Jahr 2016 am besten gefallen haben! Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Durchstöbern! 


"Wir waren hier" von Nana Rademacher

Inhalt: "Berlin im Jahr 2039: Die Stadt liegt in Trümmern, das öffentliche Leben ist längst zusammengebrochen. Für die überlebenden Menschen geht es um die nackte Existenz. Wie den Horror des Alltags, den Kampf gegen Hunger und Kälte überstehen? Mittendrin die 15-jährige Anna, die ihren Weg sucht und für das Leben und die Liebe kämpft – und für eine Welt, in der trotz allem eine Zukunft für sie möglich ist."
Begründung: Dieses Buch hat eine sehr düstere Atmosphäre, konnte mich aber trotzdem schon auf den ersten Seiten in seinen Bann ziehen.  Die Thematik ist sehr aktuell und wird absolut realistisch rübergebracht, weshalb mich das Buch sehr berührt hat.

"Opposition" von Jennifer L. Armentrout

Achtung: Das ist der letzte Band der Reihe!
Inhalt: "Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist."
Begründung: Ich habe die Lux-Reihe einfach geliebt und da ist es nicht verwunderlich, dass mich der letzte Teil der Reihe emotional sehr aufgewühlt hat. Katy und Daemon sind einfach toll und auch in diesem Band stecken wieder jede Menge Spannung, Leidenschaft und Emotionen.

"Harry Potter und der Orden des Phönix" von J.K. Rowling

Inhalt: "Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – warum schreiben Ron und Hermine so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind? Noch ahnt er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Voldemort ausrichten kann ... Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Und dann schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Harry muss seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen."
Begründung: Vorab – Ja, ich lese die Harry Potter-Bücher gerade zum ersten Mal und ich habe auch die Filme noch nicht alle gesehen, da ich mir den Film immer erst anschaue, nachdem ich das entsprechende Buch gelesen habe. Wie auch die anderen Teile konnte mich dieses Buch wieder absolut begeistern! Ich liebe es einfach in diese Welt voller Magie einzutauchen und auch die Spannung wurde – trotz der mehr als 1000 Seiten – stets aufrechterhalten.

"Morgentau" von Jennifer Wolf

Inhalt: "Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?"
Begründung: Hinter Morgentau steckt eine tolle, originelle Idee, die sehr liebevoll umgesetzt wurde, was man auf jeder Seite deutlich merkt. Auch die Charaktere habe ich gleich ins Herz geschlossen und ich liebe einfach die phantastische Welt, in der die Geschichte spielt. Wie gut, dass es noch mehrere Teile gibt!

"Die Säulen der Erde" von Ken Follett

Inhalt: "England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder, dessen Stiefsohn Jack und die Grafentochter Aliena müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz des größten abendländischen Bauwerks, der »Säulen der Erde« wird ..."
Begründung: Dieses Buch hat mich im Jahr 2016 wohl am meisten überrascht! Ich muss zugeben, dass es sich dabei um eine SuB-Leiche gehandelt hat, weil mich die 1.151 Seiten doch ein wenig abgeschreckt haben. Als ich das Buch dann allerdings im vergangenen Frühjahr endlich in Angriff genommen habe, sind die Seiten wider Erwarten nur so dahingeflogen, und dass ich diesen dicken Schinken innerhalb von einer Woche beendet hatte, spricht wohl für sich. Eigentlich lese ich eher selten historische Roman, doch dieses Buch hat mich durch den Aufbau, die Charaktere und den Schreibstil so sehr überzeugen können, dass ich in Zukunft nun vielleicht doch öfter zu diesem Genre greifen werde.

"Die Ungehörigkeit des Glücks" von Jenny Downham

Inhalt: "Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …"
Begründung: „Die Ungehörigkeit des Glücks“ ist ein sehr tiefgründiges Buch, das mich des Öfteren zum Nachdenken gebracht hat – und das auch noch lange nachdem ich den Buchdeckel zugeklappt hatte. Besonders begeistern konnten mich der feinfühlige Schreibstil und die interessanten Charaktere.
Meine Rezension findet ihr hier.

"Dein Leuchten" von Jay Asher

Inhalt: "Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …"
Begründung: Ich liebe es zur Vorweihnachtszeit Geschichten zu lesen, die mich in Weihnachtsstimmung bringen und das hat dieses Buch geschafft wie kaum ein anderes. Auch die Liebesgeschichte fand ich super süß, mit genau der richtigen Portion an Kitsch für die Weihnachtszeit.
Meine Rezension findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Hey :)

    tolle Jahresfavoriten:)
    Bei Harry Potter kann ich dir nur zustimmen, die Bücher habe ich vor ein paar Jahren nur so verschlungen.
    Morgentau steht leider noch auf meiner Wuli und ich hoffe das es bald bei mir einziehen kann.

    LG TE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Te :)
      danke für deinen Kommentar! Bei "Harry Potter" zwinge ich mich immer dazu, langsam zu machen, damit ich noch möglichst lange etwas davon habe. Ist nicht immer leicht... :D
      Momentan lese ich den zweiten Teil von der Jahreszeiten-Reihe, "Abendsonne", und finde es, obwohl ich noch gar nicht weit bin, schon wieder richtig toll! Ich glaube, mit dieser Reihe kann man nicht viel falsch machen und das Gute ist, dass die einzelnen Bücher auch in sich abgeschlossen sind. :)
      Liebe Grüße
      Alena

      Löschen
  2. Liebe Alena,

    Danke für deinen lieben Besuch auf meinem Blog! :) Morgentau schlummert noch auf meinem Sub. Darauf bin ich schon sehr gespannt! Opposition konnte mich leider nicht so begeistern, von der Lux Reihe gefallen mir Band 1,2 und 4 noch am besten. Die Ungehörigkeit des Glücks klingt wirklich gut, das merk ich mir gleich mal vor. Und Harry Potter geht natürlich immer! :)

    Dir auch in 2017 viel Spaß beim Lesen und Bloggen.

    Liebe Grüße von Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny,
      erst einmal vielen Dank, dasselbe wünsche ich dir auch! :)
      Ich lese momentan den zweiten Band der Jahreszeitenreihe und finde auch ihn bis jetzt richtig gut! Ganz viel Spaß mit "Morgentau", ich hoffe, du magst es genauso gerne wie ich.

      Liebe Grüße
      Alena

      Löschen
  3. Hey Alena!
    Die Lux-Reihe ist wirklich etwas besonderes und natürlich Deamon ist auch ganz nett;) (Untertreibung des Jahrhunderts *.*). Außerdem ist für uns Bücherliebhaber Katy selbstverständlich ein passender Charakter!
    Liebst,Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Johanna :)
      haha ja Daemon ist wirklich ganz ok... 😜😍 Ich bin so traurig, dass die Lux-Reihe beendet ist, aber vielleicht werde ich mir mal noch "Oblivion" zulegen, auch wenn es ja nicht wirklich eine neue Geschichte ist.

      Liebe Grüße
      Alena

      Löschen
  4. Hallo Alena,
    Opposition ist gerade ganz frisch bei mir eingezogen. Ich bin so gespannt, wie die Reihe endet. Im letzten Band soll es ja sehr rasant zugehen. Darauf freue ich mich schon.

    Dein Leuchten habe ich im Dezember auch gelesen. Diese Geschichte vermittelt wirklich perfekte Vorweihnachtsstimmung mit der Schneelandschaft und dem Weihnachtsbaumverkauf. Allerdings fehlten mir ein wenig die Konflikte. Auch die Liebesgeschichte hätte gerne ein wenig fesselnder sein können. Dennoch eine sehr gute Wahl für die Vorweihnachtszeit :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      was du über den letzten Teil der Lux-Reihe gehört hast, kann ich nur unterschreiben! Es kommt definitiv keine Langeweile beim Lesen auf!
      Deine Kritikpunkte zu "Dein Leuchten" kann ich gut nachvollziehen, für mich war es vor allem deshalb ein Lesehighlight, weil ich keine besondere Erwartungen an das Buch hatte und dann von der tollen Atmosphäre und der Leichtigkeit der Geschichte ganz unvorbereitet verzaubert wurde. :)

      Liebe Grüße
      Alena

      Löschen