Montag, 17. Juli 2017

Montagsfrage

Guten Morgen ihr Lieben!
Es ist mal wieder an der Zeit für die Montagsfrage von der lieben Buchfresserchen! Falls ihr auch mitmachen wollt, schaut einfach mal bei ihr vorbei.

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Ich würde definitiv zuerst das Buch lesen! Wenn ich den Film schon gesehen habe, habe ich meistens keine Lust mehr das Buch zu lesen, weil es einfach nicht mehr so spannend ist, wie ein Buch über dessen Handlungsverlauf ich noch nichts weiß. Damit ich nachdem ich einen Film gesehen habe, das Buch lesen möchte, muss mich der Film schon richtig begeistern.
Umgekehrt ist es jedoch so, dass ich nach dem Lesen eines Buches immer total gespannt darauf bin, wie es als Film umgesetzt wurde. Wie die Charaktere und die Schauplätze aussehen, welche Stimmung der Film ausstrahlt ... Natürlich kann es da auch zu Enttäuschungen kommen, aber da versuche ich dann eben so gut es geht Film und Buch voneinander zu trennen.

Wie sieht es bei euch aus, zuerst der Film oder das Buch?

Kommentare:

  1. Hallo Alena

    So ähnlich ist es bei mir auch. Erst Film-dann Buch. Ich mag beim Lesen meine Fantasie spielen lassen. Das geht nicht, wenn ich die Bilder vom Film im Kopf habe.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ein Fan der Variante zuerst das Buch, dann der Film.
    Wenn ich erst nach dem Film entdecke, dass er auf einem Buch basiert, lese ich es dann oft gar nicht mehr. Denn die Bilder aus dem Film vermischen sich dann mit der Vorstellung, die ich beim Lesen habe (Personen und Örtlichkeiten werden doch oft anders beschrieben als sie im Film sind) und das stört mich. Umgekehrt sitzt der Lese-Eindruck so fest, weil das Kopfkino offensichtlich den stärkeren Eindruck hinterlässt, dass mich hinterher Abweichungen beim Film nicht so stören.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen